1. Cervena ist perfekt geeignet zum Grillen, weil es sich um ein sehr mageres Fleisch handelt. Außerdem ist es besonders zart und kann schnell bei hoher Hitze angebraten werden, damit die Poren sich schließen.
  2. Cervena passt schön zum Geruch und zum Aroma von Holz- oder Grillkohle und benötigt nur eine kurze Garzeit, sodass Sie Zeit für anderes haben.
  3. Sie müssen Cervena nicht marinieren, da es von Natur aus zart ist. Saucen oder kurze Marinaden können als Beilage oder zur leichten Verstärkung des Aromas verwendet werden.
  4. Beginnen Sie stets mit einem heißen Grill. Dies kann bis zu 15 Minuten dauern, aber die Wartezeit lohnt sich.
  5. Ein Grill, der nicht heiß genug ist, zieht die Feuchtigkeit aus dem Fleisch und führt zu einem trockenen, aromalosen Ergebnis.
  6. Das Fleisch/den Grill stets mit Olivenöl einfetten und das Fleisch vor dem Grillen mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dies fördert den natürlichen Geschmack von Cervena während dem Garen.
  7. Verändern Sie die Position des Fleisches nur wenn nötig. Lassen Sie es schön braun anbraten, und wenden Sie es dann.
  8. Verwenden Sie eine Grillzange, um das Cervena-Fleisch vorsichtig zu wenden. Verwenden Sie keine Spieße oder Gabeln, da andernfalls der Saft entweichen kann.
  9. Lassen Sie das Fleisch nach dem Braten ruhen. Nehmen Sie das Fleisch vom Grill und lassen Sie es an einem warmen Ort 8-10 Minuten pro 500 g Gewicht ruhen. Ein klassischer Fehler besteht darin, ein perfekt gebratenes Fleisch direkt anzuschneiden, sodass der Saft herausläuft. Wenn das Fleisch ruht, wird der Saft von den Fasern wieder aufgenommen.
  10. Garen Sie Cervena lieber etwas zu kurz, um nicht den Fehler zu machen, es zu lange zu garen (trockenes Fleisch ohne Geschmack). Cervena-Fleisch hat einen geringen Fettgehalt und sollte deshalb am besten blau oder blutig serviert werden, damit es seinen optimalen Saftgehalt und seine optimale Zartheit behält.